Schlagwort-Archive: Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde

Aufstellungen August/September 2021

Liebe Freunde der Aufstellungsarbeit,

zu zwei anstehenden Aufstellungsterminen möchte ich Sie und euch herzlich einladen.

Am kommenden Samstag, den 28.08., werden wir ab 12:00 Uhr in einer Wohnzimmeraufstellung (ca. 1 bis 1,5 Stunden) eine lösungsfokussierte Aufstellung in einem besonderen Format durchführen: eine sogenannte Glaubenspolaritätenaufstellung. In diesem Format kann man über den Rückgriff auf die eigenen Werte Probleme auf eine elegante Art aufarbeiten und Lösungen anstoßen.

Aufgrund seiner Kürze eignet sich dieser Termin speziell für Kurzentschlossene, die das Arbeiten mit Strukturaufstellungen kennenlernen und ggf. auch mal eine Stellvertreterrolle ausprobieren möchten. An dieser Aufstellung können noch 4 Personen teilnehmen.

Der 2. Termin betrifft den Aufstellungssamstag am 11.09.2021, ab 10:00 Uhr im Gemeindehaus der Paul-Gerhardt-Gemeinde.

Bisher sind 3 Aufstellungen gemeldet, das bedeutet, es ist noch Platz für eine weitere Aufstellung und für 4 Gäste, die Interesse an ein paar Stunden „Wellness für die Seele“ (Kommentar von Torsten, einem langjährigen Fan der Aufstellungsarbeit) haben. Man nimmt immer etwas für sich mit, auch wenn man nicht selbst aufstellt – und man hilft der*dem Aufstellenden, indem man eine Stellvertreterrolle übernimmt.

Ich bitte Sie und euch, sich für diese beiden Termine per Mail oder auch telefonisch anzumelden. Eventuelle Fragen beantworte ich gern.

Herzlichst Ihre und eure
Johanna Müller-Scheffsky

 

Neue Aufstellungen geplant – endlich!

Liebe Freunde der Aufstellungsarbeit,

die aufstellungslose Zeit hat nun bald ein Ende. Am 12. Juni (Samstag) können wir noch keinen Aufstellungstag im Gemeindehaus der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde durchführen. Solche Veranstaltungen müssen erst vom Kirchenrat der Gemeinde genehmigt werden, der leider erst am 16.06.21 tagt. Ich werde jedoch voraussichtlich für Samstag, den 19. Juni, den Raum reservieren können. Hierzu gibt es nach der Sitzung schnellstmöglich eine endgültige Information.

Am Freitag, den 11. Juni, wird es ab 18:00 Uhr hier bei mir eine Wohnzimmeraufstellung in kleinem Rahmen geben. Wir werden Corona-Tests durchführen und mit Maske arbeiten. Dieses Hygienekonzept gilt bisher als das tragfähigste.

Ich möchte daran erinnern, dass die Corona-Zeit im Befinden fast aller Betroffenen „Schlaglöcher“ hinterlassen hat, soll heißen, offene Wunden oder Narben. Die Erwartung und Hoffnung, dass sich diese Gefühle wieder einfach so zurückentwickeln, dass in den Familien wieder alles einfach so in Ordnung kommt, erfüllt sich häufig leider nicht.
Was hilft, ist, darüber zu reden, in einer oder mehreren Einzelstunde(n) die angestauten Ängste anzuschauen und über Interventionen in einen hoffnungsvolleren und ressourcenreicheren Zustand zu kommen, der einen wieder handlungsfähig macht. Neben den Aufstellungen ist das eine wirksame und entlastende Methode.

Ich wünsche allen einen guten Start in die freier gewordenen Zeiten und freue mich darauf, den einen oder anderen bei mir begrüßen zu dürfen.

Für Fragen stehe ich gern telefonisch oder per Mail zur Verfügung und grüße Sie und euch herzlich!

Ihre/eure
Johanna Müller-Scheffsky